Artenschutz weltweit

Tagtäglich verschwinden Arten von unserem Planeten, doch es ist noch nicht zu spät. Denn ein Großteil bedrohter Tierarten kann durch sinnvolle Maßnahmen langfristig geschützt werden. Der Tierpark Berlin ist Teil eines weltweiten Netzwerks und kann sich – nur dank Ihrer Unterstützung – mit seinem Artenschutz-Programm „Berlin World Wild“ in Projekten auf der ganzen Welt engagieren.

Die Einnahmen aus dem Artenschutz-Beitrag fließen zu 100% in das Artenschutz-Programm „Berlin World Wild“ von Zoo und Tierpark Berlin.

Wir unterstützen die Anti-Wilderer-Einheit „Gruppa Bars“ des NABU in Kirgistan. Mit Hilfe der Ranger können die bedrohten Schneeleoparden vor illegalen Jägern und Händlern in den Bergen noch besser geschützt werden.

Giraffen sind im natürlichen Lebensraum bedroht. Wir arbeiten mit Forschenden in Tansania, die u.a. Schulkinder für den Giraffenschutz sensibilisieren. Lehrer*innen werden in Dorfschulen fortgebildet, damit sie ihren Schüler*innen das Wissen weitergeben können und Giraffen langfristig eine sichere Perspektive haben.

Stetig steigende Temperaturen bringen den Eisbär in Gefahr. Wir unterstützen Wissenschaftler*innen dabei Aufzucht, Jagd und Wanderbewegungen von Eisbären in der Arktis zu erforschen. Das Ziel: Schutzzonen einrichten, in denen die Tiere genug Nahrung finden.

Unterstützte Projekte in

  • weltweit
  • Nordamerika
  • Südamerika
  • Afrika
  • Europa
  • Asien
  • Ozeanien
  • Nordamerika
  • Südamerika
  • Afrika
  • Europa
  • Asien
  • Ozeanien
Artenschutz-Karte

BERLIN WORLD WILD ©

das Artenschutzprogramm der Zoologischen Gärten Berlin

Öffnungszeiten

Heute, 9. Dezember
9:00 - 16:00 Uhr
Letzter Einlass: 15:30 Uhr
Alle Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Eisbären-Talk 11:00 Uhr
  • Pinguin-Talk 14:30 Uhr
Alle Fütterungen

Plan

Plan

Anfahrt

Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Anfahrt