Schwarzschwanz-Präriehund

Cynomys ludovicianus

Bei Gefahr wird gebellt!

Dass die kleinen Nager mit Murmeltieren verwandt sind, sieht man auf den ersten Blick, allerdings pfeifen sie nicht – sie bellen, um Artgenossen bei Gefahr zu warnen. Diesem hundeähnlichen Laut verdanken sie ihren Namen.

Steckbrief

  • Herkunft

    Nordamerika: Kanada, USA bis Mexiko

  • Lebensraum

    Nordamerikanische Prärie

  • Nahrung

    Gräser, Wurzeln, Kakteen, Disteln

  • Bestand

    nicht gefährdet

  • Größe

    28 bis 35 cm Körperhöhe

  • Gewicht

    Weibchen bis 1.000 g
    Männchen bis 1.400 g

  • Tragzeit

    33 bis 37 Tage

  • Erreichbares Alter

    bis 10 Jahre

Bedrohungsstatus laut IUCN

Familienbande

Die Tiere leben in Familienverbänden mit einem Männchen, mehreren Weibchen und deren Jungtieren. Weibchen innerhalb der Gruppe sind oft verwandt. Diese Gruppen bilden Kolonien von bis zu einer Million Tiere.

Schon gewusst, dass...

… Schwarzschwanz-Präriehunde in großen Kolonien in unterirdischen, weit verzweigten Tunnelbauten, die sie selbst graben, leben?
… der männliche Nachwuchs den Verband verlässt, sobald er geschlechtsreif wird, um eine eigene Familie zu gründen?

Neue Freunde finden

Werden Sie Tierpate und unterstützen Sie so die hohe Qualität der Tierhaltung und die zoologische Arbeit im Tierpark Berlin.

JETZT HELFEN

Öffnungszeiten

Heute, 5. Dezember
9:00 - 16:00 Uhr
Letzter Einlass: 15:30 Uhr
Alle Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Derzeit können keine öffentlichen Fütterungen und Tiertrainings stattfinden.

Plan

Plan

Anfahrt

Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Anfahrt