Coquerel-Sifaka

Propithecus coquereli

Immer auf dem Sprung

Der Coquerel-Sifaka kann nicht nur klettern, sondern dank seiner kräftigen Hinterbeine auch hervorragend in die Höhe springen. Auf allen Vieren wird man dieses Tier nie zu Gesicht bekommen. Sucht er am Boden nach Nahrung, hüpft er wie ein Känguru.

Steckbrief

  • Herkunft

    Nord-West-Madagaskar

  • Lebensraum

    Trockenwald, Sekundärwald, Mangroven

  • Nahrung

    vorwiegend Blätter, vereinzelt Früchte und Samen

  • Bestand

    vom Aussterben bedroht

  • Größe

    42 bis 50 cm

  • Gewicht

    3,4–4,5 kg

  • Tragzeit

    141 Tage

  • Erreichbares Alter

    bis 30 Jahre

Bedrohungsstatus laut IUCN

Schwer verdaulich

An seine Leibspeise ist der Pflanzenfresser bestens angepasst. Um die zellulose- und faserreiche Blattnahrung effizient verdauen zu können, besitzt der Sifaka sowohl einen relativ langen Dickdarm als auch einen vergrößerten Blinddarm. Zusätzlich kann er die Blätter mithilfe hoher Scherkanten an den Backenzähnen gut zerkleinern.

Schon gewusst, dass...

… dass sie ihren Namen ihrem Alarmruf „Shih fak“ verdanken?
… dass laut Studien die meisten Sifakas Linkshänder sind?
… dass die Koordination des Europäischen Erhaltungszucht-programmes (EEP) durch den Tierpark Berlin erfolgt?

Neue Freunde finden

Werden Sie Tierpate und unterstützen Sie so die hohe Qualität der Tierhaltung und die zoologische Arbeit im Tierpark Berlin.

JETZT HELFEN

Öffnungszeiten

Heute, 5. Dezember
9:00 - 16:00 Uhr
Letzter Einlass: 15:30 Uhr
Alle Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Derzeit können keine öffentlichen Fütterungen und Tiertrainings stattfinden.

Plan

Plan

Anfahrt

Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Anfahrt