Tierpark Tier-News

Erstes Probeliegen im neuen Winterdomizil

Eisbären-Dame Tonja ist in ihre neu gestaltete Wurfhöhle gezogen.

Neugierig schaut sich Tonja um und wälzt ihren fast 200 kg schweren Körper äußerst zufrieden im Einstreu. Die Wurfbox der Eisbären-Dame im Tierpark Berlin wurde in den vergangenen Wochen fleißig renoviert und in eine richtige Schneehöhle verwandelt. Nach einer mehrwöchigen Eingewöhnungszeit hat sich die siebenjährige Bärin heute in die Wurfhöhle zurückgezogen.

Neue Wandfarbe, neuer Boden, neue Technik – all dies verleiht der Wurfbox den Charme einer Schneehöhle, in welche sich die Tiere auch im natürlichen Lebensraum zurückziehen. Durch die neu installierten Kameras haben die Tierpfleger ab sofort einen noch besseren Blick auf die Geschehnisse in der Wurfbox, ohne das Tier dabei zu stören.

„Tonja fühlt sich sichtlich wohl in ihrem neu gestalteten Winterdomizil“, freut sich Eisbären-Kurator Dr. Florian Sicks. „Seit ein paar Tagen ist sie deutlich gemütlicher und möchte ihre Box kaum noch verlassen, daher ist sie ab sofort für die Tierpark-Gäste nicht mehr zu sehen. Ob sie tatsächlich trächtig ist, wissen wir jedoch nicht,“ ergänzt Sicks. Da Eisbären-Jungtiere bei der Geburt kaum größer als ein Meerschweinchen sind, kann man eine Trächtigkeit äußerlich nicht feststellen.

Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem ist ebenfalls sehr gespannt im Hinblick auf Tonjas mögliche Trächtigkeit: „Natürlich hoffen wir alle, dass es tatsächlich bald wieder Nachwuchs bei unseren Eisbären im Tierpark gibt. Die Tierart ist vom Aussterben bedroht und jeder Nachwuchs ein Geschenk.“

Eisbären-Mann Wolodja (5 Jahre alt) ist weiterhin auf der Außenanlage für die Besucher zu sehen. Auch in der Arktis streifen männliche Eisbären im Herbst und Winter als Einzelgänger umher. Dort wird die kommende Jahreszeit sehnsüchtig erwartet, denn durch den Klimawandel wird es für die Tiere im Sommer zunehmend schwieriger, ausreichend Nahrung zu finden. Aufgrund der besseren Jagdbedingungen im Winter halten Eisbären – im Gegensatz zu ihren nahen Verwandten, den Braunbären – keine Winterruhe.

Unter folgendem Link, befindet sich ein Video von Tonjas ersten Begutachtungen der Innenanlage:
Video Tonja