Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Liebe Gäste,

wir möchten, dass Ihr Besuch im Tierpark Berlin-Friedrichsfelde ein unvergesslich schönes Erlebnis für Sie wird. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf andere Besucher und auf die besonderen Bedürfnisse unserer Tiere.

Überdies bitten wir Sie, die nachfolgenden Regeln, die unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand: 08.10.2015) darstellen, genau zu beachten, um Missverständnisse zu vermeiden und Verstöße auszuschließen.

AGB

Liefer- und Zahlungsbedingungen für den Online-Shop

 

§ 1. Anwendungsbereich und Anbieter

1.1    Diese Geschäftsbedingungen gelten für den Erwerb von Online-Eintrittskarten und sonstigen Artikeln ("Waren") bei der Tierpark Berlin GmbH, Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin, Handelsregister beim Amtsgericht Charlottenburg (HRB 4306) ("Tierpark Berlin"), über die Internetportale  www.Tierpark-berlin.de bzw. www.aquarium-berlin.de. Etwaige Geschäftsbedingungen eines Kunden werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn der Tierpark Berlin diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

1.2    Das Produktangebot auf den Internetseiten www.tierpark-berlin.de richtet sich nur an Verbraucher im Sinne von § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) mit einem Wohnsitz und einer Lieferadresse in der Bundesrepublik Deutschland (im Folgenden „Kunden“). Verbraucher sind natürliche Personen, soweit die von ihnen bestellten Waren weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

1.3    Der Tierpark Berlin bietet keine Produkte für Minderjährige an.

§ 2. Bestellung als Vertragsangebot

2.1    Die Bestellung von Waren und Online-Eintrittskarten für den Tierpark Berlin durch Anklicken des Feldes „Bestellung abschließen“ durch den Kunden ist ein Angebot an den Tierpark Berlin zum Abschluss eines Vertrags.

2.2    Dem Kunden werden sämtliche eingegebenen Bestelldaten nach Abschluss der Eingabe und vor Abgabe der Bestellung gesammelt angezeigt. Er hat damit noch die Möglichkeit, Eingabefehler zu korrigieren.

2.3    Der Tierpark Berlin bestätigt den Zugang des Angebots nach § 2.1 durch eine E-Mail ("Zugangsbestätigung"). Die Zugangsbestätigung ist keine Annahme des Angebots des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags über Waren oder Online-Eintrittskarten.

§ 3. Zustandekommen des Vertrages bei Bestellung von Waren

3.1    Die Annahme des Angebots durch den Tierpark Berlin bei Bestellung von Waren erfolgt, indem der Tierpark Berlin dem Kunden die Annahme seiner Bestellung in Textform bestätigt; dies kann auch durch eine Versandbestätigung ("Versandbestätigung") per E-Mail erfolgen. Mit dieser Annahme kommt der Vertrag zustande.

§ 4. Zustandekommen des Vertrags bei Bestellung von Online-Tickets (Tageskarten)

4.1    Die Annahme des Angebots durch den Tierpark Berlin erfolgt bei Bestellung von Online-Eintrittskarten, indem dem Kunden nach der Eingabe seiner Bestellung automatisch die Möglichkeit eröffnet wird, die betreffenden Online-Tickets als Pdf-Dokument herunterzuladen und auszudrucken.

4.2    Das Risiko, dass der Kunde aus technischen Gründen nicht zum Herunterladen oder Ausdruck von Online-Tickets in der Lage ist, trägt der Kunde, sofern dies nicht vom Tierpark Berlin zu vertreten ist.

4.3    Online-Tickets sind gemäß Aufdruck für einen Tag für den regulären Eintritt in den Tierpark Berlin gültig. Sie berechtigen nicht zum Eintritt zu Sonderveranstaltungen.

4.4    Die Bestellung von Online-Tickets ist auf 10 (zehn) Karten pro Kartentyp pro Bestellung eines Kunden an einem Tag begrenzt.

§ 5. Preise und Versandkosten

5.1    Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der verbindlichen Bestellung ausgewiesen ist. Hinzu kommt bei der Bestellung von Waren ein Versandkostenentgelt, das von der Versandart, der Größe und dem Gewicht der bestellten Ware sowie dem Auslieferungsort abhängig ist. Die Versandkosten sind unterschiedlich hoch, je nachdem, ob der Ort, an den die Waren geliefert werden sollen,

(a) in Deutschland

(b) außerhalb Deutschlands, aber innerhalb der Europäischen Union oder

(c) außerhalb der Europäischen Union liegt.

Der Versandkostenpreis wird bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt.

5.2    Die regelmäßigen Kosten der Rücksendung, die im Fall einer Rückgabe der Ware bei Ausübung des Widerrufsrechts entstehen, trägt der Tierpark Berlin.

§ 6. Zahlung

6.1    Die Bezahlung von Online-Tickets und Waren zuzüglich Versandkosten erfolgt unmittelbar nach Abschluss des Bestellvorgangs mittels der Kreditkarte des Kunden (Visa, MasterCard).

6.2    Mit Angabe der Kreditkartennummer in der Bestellung wird das vom Tierpark Berlin zur Zahlungsabwicklung beauftragte Bankinstitut ermächtigt, den Kaufpreis von dem vom Kunden in seiner Bestellung angegebenen Kreditkartenkonto einzuziehen.

6.3    Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist der Tierpark Berlin berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem für den Zeitpunkt des Vertragsschlusses bekanntgegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls dem Tierpark Berlin ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist er berechtigt, diesen geltend zu machen.

6.4    Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Tierpark Berlin unbestritten sind.

6.5    Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit berechtigt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 7. Auslieferung bestellter Waren

7.1    Die Lieferung von Waren erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift.

7.2    Waren werden in der Regel – Bestand im Warenlager vorausgesetzt – innerhalb von 5 (fünf) Werktagen nach Bestell- und Zahlungseingang ausgeliefert. Die Angabe von Lieferfristen in der Zugangsbestätigung ist unverbindlich.

7.3    Die Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn der Tierpark Berlin selbst nicht beliefert wird und die fehlende Verfügbarkeit der Ware nicht zu vertreten hat. Bei Nichtverfügbarkeit wird der Kunde umgehend per E-Mail unterrichtet und ein bereits gezahlter Kaufpreis umgehend erstattet.

7.4    Macht höhere Gewalt die Lieferung dauerhaft unmöglich, ist eine Leistungspflicht des Tierpark Berlin ausgeschlossen. Ein bereits gezahlter Kaufpreis wird vom Tierpark Berlin unverzüglich erstattet.

7.5    Der Tierpark Berlin kann außerdem die Leistung verweigern, sofern diese, vom Tierpark Berlin nicht zu vertreten, einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Kaufvertrags und der Gebote von Treu und Glauben unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden an der Erfüllung des Kaufvertrags unverhältnismäßig wäre. Der Kunde wird vom Tierpark Berlin in einem solchen Fall unverzüglich informiert. Ein eventuell bereits gezahlter Kaufpreis wird vom Tierpark Berlin unverzüglich erstattet.

7.6    Scheitert die Zustellung der Produkte trotz dreimaligem Zustellungsversuch aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, so ist der Tierpark Berlin zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Der Tierpark Berlin erstattet in einem solchen Fall einen bereits gezahlten Kaufpreis.

§ 8. Widerrufsrecht

8.1    Der Kunde kann den Kaufvertrag über Waren und Online-Eintrittskarten ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen widerrufen. Die Rückgabefrist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware bzw. dem Ausstellungsdatum des Tickets und der Belehrung über das Widerrufsrecht in Textform.

8.2    Bei Waren erfolgt der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder Erklärung in Textform. Zur Wahrung der Frist nach § 8.1 genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder der Widerrufserklärung an den Tierpark Berlin.

8.3    Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Die Rücksendung erfolgt in jedem Fall auf Gefahr des Tierpark Berlin.

8.4    Ein Widerrufsrecht bei Erwerb von CDs, DVDs und Videokassetten besteht nicht, wenn diese Produkte vom Kunden entsiegelt wurden.

8.5    Der Kauf von Online-Tickets kann auf folgende Weise widerrufen werden:

(a) per E-Mail, Fax oder Brief an die in der Widerrufsbelehrung angegebene Kundenserviceadresse unter Angabe der Transaktionsnummer oder

(b) durch Rückgabe des Tickets in der Verwaltung des Tierpark Berlin.

§ 9. Folgen der Ausübung des Widerrufsrechts

9.1    Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben.

9.2    Bei Online-Eintrittstickets ist Folge der Rückgabe nach § 8.5 die Entwertung des Tickets. Der Tierpark Berlin weist darauf hin, dass er aufgrund des Abgleichs der Barcodierung des Online-Tickets beim Eintritt nachvollziehen kann, ob ein bestimmtes Online-Ticket bereits genutzt wurde. Sofern ein Ticket, das der Kunde zurückgibt, bereits genutzt wurde, ist der Widerruf ausgeschlossen.

9.3    Der Tierpark Berlin wird den Kaufpreis vorbehaltlich der folgenden Regelungen unverzüglich nach Eingang der zurückgesandten Ware bzw. Entwertung des Online-Eintrittstickets erstatten.

9.4    Für eine Verschlechterung zurückgegebener Ware hat der Kunde gemäß der gesetzlichen Regelung in § 357 Absatz 3 Satz 3 BGB Wertersatz zu leisten, es sei denn, dass diese ausschließlich auf die Prüfung der Ware zurückzuführen ist. Berücksichtigt wird eine Werteinbuße nicht nur an dem Produkt selbst, sondern auch an allen anderen gelieferten und für den Wiederverkauf relevanten Faktoren. Wenn der Kunde vermeiden will, Wertersatz für die Verschlechterung der Ware zu leisten, wird er hiermit in seinem eigenen Interesse insbesondere gebeten,

(a) vor Rücksendung an der Ware erkennbare Gebrauchsspuren zu beseitigen,

(b) auch das mitgelieferte Zubehör und die mitgelieferte Dokumentation zurückzusenden und

(c) für die Rücksendung eine nach Möglichkeit unbeschädigte Originalverpackung zu verwenden, auch wenn diese durch Öffnung zu einer Funktionsprüfung beschädigt sein sollte. Der Kunde ist hierzu nicht verpflichtet, kann jedoch durch die Rücksendung in Originalverpackung verhindern, dass der Tierpark Berlin unter Umständen Wertersatz wegen der fehlenden Originalverpackung verlangen muss.

9.5    Sollte der Kunde eine unnötig teure Versandart wählen, kann er unter Umständen verpflichtet sein, die gegenüber einer günstigen Versandart erhöhten Kosten an den Tierpark Berlin zu zahlen.

9.6    Der vom Kunden zu zahlende Wertersatz sowie der Ersatz der gezogenen Nutzungen werden mit dem zu erstattenden Kaufpreis verrechnet.

§ 10. Gewährleistung

10.1    Ein bereits bei der Lieferung mangelhaftes Produkt (Gewährleistungsfall) wird der Tierpark Berlin nach Wahl des Kunden auf Kosten des Tierpark Berlin durch ein mangelfreies ersetzen oder fachgerecht reparieren lassen (Nacherfüllung). Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass kein Gewährleistungsfall vorliegt, wenn das Produkt bei der Absendung durch den Tierpark Berlin (Gefahrübergang) die vereinbarte Beschaffenheit hatte. Ein Gewährleistungsfall liegt insbesondere in folgenden Fällen nicht vor:

(a) bei Schäden, die beim Kunden durch Missbrauch oder unsachgemäßen Gebrauch entstanden sind;

(b) bei Schäden, die dadurch entstanden sind, dass die Produkte beim Kunden schädlichen äußeren Einflüssen (insbesondere extremen Temperaturen, Feuchtigkeit, außergewöhnlicher physikalischer oder elektrischer Beanspruchung, Spannungsschwankungen, statischer Elektrizität; Blitzschlag, Feuer) ausgesetzt worden sind.

10.2    Erfordert die vom Kunden gewünschte Art der Nacherfüllung (Ersatzlieferung oder Reparatur) einen Aufwand, der in Anbetracht des Produktpreises unter Beachtung des Vertragsinhalts und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Kunden steht – wobei insbesondere der Wert des Kaufgegenstands im mangelfreien Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen sind, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden zurückgegriffen werden kann – beschränkt sich der Anspruch des Kunden auf die jeweils andere Art der Nacherfüllung. Das Recht des Tierpark Berlin, auch diese andere Art der Nacherfüllung unter der vorgenannten Voraussetzung zu verweigern, bleibt unberührt.

10.3    Sowohl für den Fall der Reparatur als auch für den Fall der Ersatzlieferung ist der Kunde verpflichtet, das Produkt auf Kosten des Tierpark Berlin unter Angabe der Auftragsnummer an den Tierpark Berlin einzusenden.

10.4    Der Kunde kann nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern, wenn die Reparatur oder Ersatzlieferung innerhalb einer angemessenen Frist nicht zu einem vertragsgerechten Zustand des Produkts geführt hat.

§ 11. Verjährungsfrist

Die gesetzliche Gewährleistung des Tierpark Berlin endet 2 (zwei) Jahre ab Ablieferung der Ware beim Kunden.

§ 12. Haftung auf Schadensersatz

12.1    Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Tierpark Berlin nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und beschränkt auf den vorhersehbaren Schaden. Diese Beschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Für sonstige leicht fahrlässig durch einen Mangel des Kaufgegenstandes verursachte Schäden haftet der Tierpark Berlin nicht.

12.2    Unabhängig von einem Verschulden des Tierpark Berlin bleibt eine Haftung des Tierpark Berlin bei arglistigem Verschweigen des Mangels oder aus der Übernahme einer Garantie unberührt.

12.3    Eine Herstellergarantie ist eine Garantie des Herstellers und stellt keine Übernahme einer Garantie durch den Tierpark Berlin dar.

12.4    Die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Tierpark Berlin für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden ist ausgeschlossen.

§ 13. Verwendung von Daten

13.1    Mit dem Einverständnis zur Datenschutzerklärung des Tierpark Berlin beim Vertragsabschluss erklärt der Kunde sein Einverständnis damit, dass der Tierpark Berlin die vom Kunden eingegebenen personenbezogenen Daten speichert, verarbeitet und nutzt, soweit dies für die Ausführung der Bestellung erforderlich ist.

13.2    Zur Zahlungsabwicklung wird der Nutzer per Hyperlink auf eine Internetseite der Dresdner Bank AG weitergeleitet. Der Tierpark Berlin weist darauf hin, dass hier weitere personenbezogene Daten des Nutzers (Kartennummer, Kartenprüfziffer, Gültigkeitsdatum, Karteninhaber) des Kunden unmittelbar von der Dresdner Bank AG erhoben, verarbeitet und zur Zahlungsabwicklung genutzt werden; die Daten werden per SSL (Secure Socket Layer Technology) verschlüsselt. Den Tierpark Berlin trifft hinsichtlich der von der Dresdner Bank AG erhobenen Daten keine Verantwortlichkeit. Es gelten ausschließlich die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen der Dresdner Bank AG.

§ 14. Sonstiges

14.1    Alle mit dem Tierpark Berlin abgeschlossenen Verträge im Sinne von § 1 unterliegen ausschließlich materiellem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Stand 2. August 2007


Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder bei Waren durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder bei Waren durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Die Widerruf ist zu richten an:
Adresse:
Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH
Am Tierpark 125
10319 Berlin
Fax: +49 (0) 30 - 25 401 - 228
Mail: kundenservice@noSpamtierpark-berlin.de

Widerrufs- und Rückgabefolgen: 
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Sie haben die Kosten der Rücksendung paketversandfähiger Sachen zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.


Stand: März 2011