Weißkopfsaki

(Pithecia pithecia)

STECKBRIEF

Herkunft
Norden Südamerikas (Venezuela, Französisch-
Guayana, Guayana, Surinam, Teile Brasiliens)

Lebensraum
Regen- und Gebirgswälder

Nahrung
Nüsse, Samen, Blätter, Früchte, Beeren,
Kleintiere, Insekten, Larven

Gewicht
1,5 bis 2 kg

Tragzeit:
ca. 170 Tage

Erreichbares Alter
über 20 Jahre

Auf den ersten Blick
Männchen und Weibchen sind besonders gut zu unterscheiden: Während die auffälligen weißen Masken nur
von den Herren der Schöpfung getragen werden, setzen die Weibchen der Weißkopfsakis auf grau melierten Teint.

Kleine Nussknacker
Sakiaffen lieben Nüsse und hartschalige Leckerbissen – glücklicherweise besitzen sie ein passendes Gebiss! Die langen, schmalen Schneidezähne, kräftige Eck - und flache Backenzähne sind super Spezialwerkzeuge.

 

Schon gewusst?

… dass sie bis zu 10 Meter weit springen können und deshalb auch „fliegende Affen“ genannt werden?

… dass bis zu 100 Tiere gesellig in einer Gruppe zusammenleben?