Skulpturen-Ausstellung SHONA-ART

Unter dem Motto „Shona-Art im Tierpark Berlin“ präsentiert der Tierpark von April 2017 bis Oktober 2018 in Zusammenarbeit mit dem Galeristen Bastian Müller-Mühlinghaus von SHONA-ART eine einzigartige Skulpturen-Ausstellung mit Unikaten aus Simbabwe. „Wir möchten eine emotionale, geistige und wirtschaftliche Brücke zwischen Europa und Afrika schlagen und den Menschen die zeitgenössische Bildhauerei Simbabwes zugänglich machen“, erläutert Galerist Müller-Mühlinghaus den ungewöhnlichen Standort der Ausstellung.

Diese besondere Kunst hat ihren Ursprung in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts und ist weltweit bekannt: Skulpturen aus Simbabwe wurden bereits in berühmten Sammlungen und Museen, wie dem Museum of Modern Art in New York oder dem Musée Rodin in Paris ausgestellt. Die Shona Art ist die derzeit renommierteste Form zeitgenössischer Kunst aus Afrika und wurde vom amerikanischen Nachrichtenmagazin Newsweek sogar als „wichtigste Kunstmanifestation Afrikas der letzten Jahrzehnte“ geadelt. Nun kommen auch die Tierpark-Besucher in den Genuss der lebensgroßen Exponate.

Bei der traditionellen Shona-Kunst – benannt nach der größten Bevölkerungsgruppe des Landes – kommen ausschließlich Hammer, Meißel und Feile zum Einsatz. Sind die Formen dann aus dem Stein gehauen, bekommen sie mit Hilfe von Wasser und Schleifpapier ihren charakteristischen Glanz verpasst. Die Skulpturen erzählen von den spirituellen Wurzeln der Künstler und den fabelhaften Legenden Simbabwes. Einige der Exponate würden den Rahmen des heimischen Wohnzimmers wohl sprengen, zusammen bringen die Skulpturen über 40 Tonnen auf die Waage – etwa zehnmal so viel wie Elefantenbulle Tembo.

Steinbildhauer-Kurse für Tierparkbesucher

Verschiedene simbabwische Künstler bieten im Rahmen der Skulpturenausstellung SHONA-ART im Tierpark Berlin Bildhauerkurse an. Interessierte aller Altersklassen haben die Gelegenheit, im Tierpark den original simbabwischen Serpentinstein unter professioneller Anleitung zu bearbeiten und eine eigene Skulptur zu erschaffen. Die Zusammenarbeit mit einem simbabwischen Steinbildhauer ermöglicht tiefere Einblicke in die Shona-Kunst.

Die Skulpturen entstehen ausschließlich in Handarbeit, wobei Hammer, Meißel, Raspel und Feile zum Einsatz kommen. Sind die endgültigen Formen aus dem Stein gehauen, werden die Skulpturen mit Wasser und Schleifpapier glatt geschliffen. Die Bildhauerkurse finden im Tierpark an einem idyllischen Steinbildhauerplatz neben dem Terrassencafé Kakadu statt. Ein regendichter Pavillon ermöglicht die Workshops bei jeder Wetterlage. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Teilnahmegebühr

Die Gebühr beträgt für die ersten zwei Tage jeweils 60,00 €.
Jeder weitere Tag kostet 40,00 €.

Materialkosten

Pro Kilo original Serpentinstein aus Simbabwe werden 3,00 € erhoben. Werkzeuge werden gestellt.

Termine

6. April bis 22. Oktober 2017
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Tierpark Berlin (neben dem Terrassencafé Kakadu)

Ein Workshop kann zu jedem Termin im genannten Zeitraum beginnen und für eine gewünschte Anzahl an Tagen gebucht werden. Kurzfristige Verlängerungen sind möglich. Die ausgewählten Workshoptage müssen nicht zwangsläufig zusammenhängen.

Gegen Vorlage der Buchungsbestätigung an der Tierpark-Kasse erhalten Teilnehmer der Bildhauerkurse freien Eintritt in den Tierpark.

Die Anmeldung ist dringend erforderlich und die Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich für die Workshops an unter 02302-97 87 428 oder bildhauen@noSpamshona-art.com.


Weitere Infos unter www.shona-art.com

Skulpturen-Verkauf
Auf Steinhausen 28 | 58452 Witten
Tel. 02302-97 87 428 | info@noSpamshona-art.com