Unsere Mitarbeiter geben Einblicke – Teil 3: Raubtiere

Für Tierpfleger ist die Arbeit oft nicht nur Beruf, sondern auch Berufung. Der "International Zookeeper Day" stellt das besondere Engagement der Tierpfleger seit 2015 am 4. Oktober jeden Jahres in den Mittelpunkt. Der Tierpark Berlin widmet seinen Mitarbeitern in diesem Jahr gleich eine ganze Woche – die Zookeeper Week. Unsere Mitarbeiter berichten von ihrer Arbeit und ihren Herausforderungen. Heute: Jim Schmitt, der bei den Raubtieren arbeitet.

Jim Schmitt füttert gerade die Honigdachse – kleine, unglaublich schnelle und furchtlose Geschöpfe. Sie zählen zu den Raubtieren, mit denen der Tierpfleger zusammenarbeitet. „Außerdem gehören die Klein- und Großkatzen, Terraristik und Aquaristik zu meinem Arbeitsbereich“, erläutert er.

Die Dankbarkeit der Tiere

Seit 2013 ist Jim Schmitt hier tätig. Mit seiner Berufswahl ist er nach wie vor rundum zufrieden. „Ich bin unglaublich gern Tierpfleger. Ich erfahre jeden Tag die Dankbarkeit der Tiere. Es macht mir super viel Spaß, mit ihnen zu arbeiten. Für mich ist es das Schönste, was es gibt“, schwärmt er.

Jim Schmitt zählt zu den jüngeren Mitarbeitern, und gerade deshalb ist es ihm ein großes Anliegen potenziellem Tierpfleger-Nachwuchs etwas mit auf den Weg zu geben: „Wir haben den Tieren gegenüber eine große Verantwortung. Man muss gewillt sein, jeden Tag sein Bestes zu geben.“

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

12.04.2019Tanja

Gibt es noch den honigdachs? Wenn ja wo findet ma den??