2015

Zwei grüne Französinnen ziehen in den Tierpark Berlin

Dürfen wir vorstellen: Mademoiselle Agnes und Mademoiselle Agatha sind neu im Tierpark Berlin. Die beiden Azara-Agutis sind gebürtige Französinnen. Letzte Woche haben die beiden Tiere den ZooParc Beauval in Frankreich verlassen und sind mit Sack und Tüten nach Berlin gezogen. Der Ausblick des neuen Heims kann sich sehen lassen: Eine Wohnung mit gigantischer Glasfront und Blick auf die Elefanten – für die französischen Neuankömmlinge nur das Beste!

mehr lesen

Psssst – wir bereiten da was vor...

Eine Flugshow im Tierpark Berlin? Die soll bald kommen! Wenn sich das Flugshow-Team auf den Weg zum täglichen Training macht, staunen die Besucher nicht schlecht: Drei Pfleger, jeder mit Lederhandschuh und Vogel ausgestattet, laufen vom Greifvogelrevier zur Freilichtbühne. Mal tragen die Pfleger einen Bussard, einen Wanderfalken mit sich. Aber auch die beiden Truthahngeier Bonny und Clyde oder ein Weißkopfseeadler werden für die geplante Flugshow trainiert.

mehr lesen

Sind Giraffen stumm?

Der Löwe brüllt, das Zebra wiehert, der Elefant macht töröööö – doch welche Laute machen die Giraffen? Bisher hielten Forscher Giraffen für nahezu stumm.

mehr lesen

Hallo Wasser!

Was für ein Tag für unsere tapsigen Tigervierlinge Alexa, Amba, Amura und Artjom! Am vergangenen Donnerstag durften die süßen Tigerkinder zum ersten Mal auf die Freianlage im Tierpark Berlin. An der Seite von Mama Aurora eroberten sie die große Außenanlage. Zuerst wurde vorsichtig geguckt und geschnuppert. Schnell war klar, dass es sich hier um einen prima Tigerspielplatz handelt und es wurde entsprechend getobt und gespielt. Besonders spannend für die kleinen Tiger war eindeutig der Wassergraben: Der wurde neugierig inspiziert. Wer traut sich zuerst ins Wasser? So richtig mutig war dann doch keins der Tigerchen.

mehr lesen

Nashorngeburt im Tierpark Berlin

Am Samstag hat Panzernashorn Betty ihr sechstes Kind zur Welt gebracht. Der süßes Nashornjunge erkundet bereits neugierig die Außenanlage und genießt die Berliner Sonne. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie so eine Nashorngeburt abläuft, kann das in diesem Video mit verfolgen. Achtung: Nichts für schwache Nerven.

mehr lesen

Ein neues Heim für Chip und Chap!

Chip und Chap sind zwei Himalaya Zwergstreifenhörnchen und leben im Tierpark Berlin. Die beiden sehen so gar nicht aus wie man sich Raubtiere vorstellt. Flauschige Pinselohren, neugierige Knopfaugen und ein langer buschiger Schwanz lassen eher an Plüschtiere erinnern. Außerdem sind Chip und Chap Vegetarier – ein paar Insekten zwischendurch gehen schon mal klar. Ansonsten steht eher Plaeo auf dem Speiseplan: Nüsse und Samen.

mehr lesen

Großes Rokoko-Fest im Tierpark Berlin

Prinzessin für einen Tag? Im Tierpark Berlin ging für viele Mädchen ein Traum in Erfüllung: Denn das Wochenende vom 22./23. August stand hier ganz im Zeichen des Rokoko. Rund um das prächtige Schloss Friedrichsfelde erwartete die Besucher eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert. Große und kleine Schlossherrinnen wandelten in prächtigen Kostümen durch den Schlosspark.

mehr lesen

Acht süße Stinkerchen

Am 1. Mai 2015 wurden acht Stinktierbabys im Tierpark Berlin geboren. Neugierig krabbeln die Babys auf unsere Kamera zu und recken uns die süßen Näschen entgegen. Vom Stinken keine Spur. Zumindest noch nicht. Der namensgebende Gestank entwickelt sich erst mit zunehmendem Alter, erklärt uns Kurator Dr. Florian Sicks. Die offizielle Bezeichnung für Stinktier lautet „Skunk“ und klingt irgendwie charmanter.

mehr lesen

Gestreifter Hipster im Tierpark Berlin

Florian ist das jüngste Zebra im Tierpark Berlin. Der Zebra-Junge hat eine coole Punkfrisur und trägt hippe Streifen. Glaubt man der Berliner Fashionweek, sind Streifen nämlich wieder in. Das niedliche Chapman-Zebra (eine Unterart des Steppen-Zebras) wurde am 28. Juni 2015 im Tierpark Berlin geboren. Das Fohlen ist ein richtiges Mutter-Söhnchen. Es weicht Mama Almera kaum von der Seite. Das ist völlig normal bei jungen Zebras. Der Nachwuchs hält sich in den ersten Lebenswochen immer in der Nähe der Mutter auf.

mehr lesen