Willkommen im Tierpark-Blog

In exklusiven Interviews und unterhaltsamen Berichten präsentieren wir hier regelmäßig spannende Hintergrund-Geschichten, Wissenswertes und Kurioses aus der Tierwelt. Artenschutz, Forschung, Bildung und Erholung sind unsere Hauptaufgaben. Der Tierpark-Blog zeigt die bunte Palette an Themen, die ein Tierpark das ganze Jahr über zu bieten hat.


Die Könige auf dem ewigen Eis

Zum Tierpark-Tag bei unserem Lieblings-Eishockeyclub - die Eisbären Berlin - gibt es einen tierischen Faktenvergleich zwischen der faszinierenden Sportart des Eishockeys und dem Tierpark Berlin.

mehr lesen

Shona Art

Zoo- und Tierparkmitarbeiter Max Jäger beschreibt in einem persönlichen Bericht seine Erfahrungen mit dem Shona-Art Workshop unter Leitung der Künstler aus Simbabwe im Tierpark Berlin.

mehr lesen

Ein neues Gesicht im Tierpark Berlin

Seit dem 1. Februar ist Antje Brose für die Abteilung Fundraising in Zoo und Tierpark zuständig. Wir wollen sie ein bisschen besser kennenlernen und haben sie zu einem Interview eingeladen.

mehr lesen

Ein Hoch auf die Nostalgie

Knarrende Dielen auf Omas Dachboden, moderiger Geruch in Opas Keller, Mäusenester in Onkel Herberts Schuppen. Staubige Kisten, Koffer und Regale soweit das Auge reicht – keine Frage: Eine Wiederentdeckung lange vergessener Orte ist ein wahres Abenteuer!

mehr lesen

Für Fritz

Zusammen mit allen Tierparkbesuchern haben wir dem ersten Ausflug unseres kleinen Fritz auf die Außenanlage entgegengefiebert. Mit dem #Fritz-Countdown wollten wir – beginnend am Welt-Eisbär-Tag -auf unseren Social Media Kanälen die Wartezeit mit Fakten rund um die Eisbären verkürzen. Große Stufen wurden kinderfreundlicher gemacht, neue Beschilderung erarbeitet und auch der kleine Eisbärjunge hat sich eifrig auf seinen großen Tag vorbereitet – doch nun kam alles anders!

mehr lesen

Keine Zeit für Langeweile ...

Gorilla-Dame Djambala lässt nicht locker – mit viel Geschick schiebt sie die Erdnuss mit einem dünnen Stöckchen bis diese durch ein kleines Loch in die darunter liegende Ebene fällt. So arbeitet sie sich Stück für Stück voran, bis das Objekt der Begierde schließlich in ihrer großen Gorilla-Hand landet. So ein Futterautomat fordert einiges an Konzentration und Geschicklichkeit.

mehr lesen