Los jehts!

Am 2. Mai schließt das Alfred-Brehm-Haus für den großen Umbau! Nutzen Sie jetzt nochmal die Gelegenheit Binturong, Leopard & Co. zu besuchen und freuen Sie sich bei Neueröffnung auf eine faszinierende Regenwald-Landschaft.

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

05.01.2019Kusmin

IMMER WENIGER TIERE GIBT ES IM TIERPARK, SINNLOSE UMBAUTEN WERDEN GEMACHT, BALD SIEHT MAN KAUM NOCH TIERE, WIR WERDEN NUR VERÄPPELT, ALLES WIRD KAPUTT GEMACHT.

25.11.2018Matz

Schade das es im Tierpark Berlin keine Löwen mehr gibt.

14.05.2018Sabine

Wir freuen uns sehr über die Neuerungen im Tierpark Berlin . Der Tierpark ist Begleiter seit unserer Kindheit . Unsere Herzensangelegenheit gehört allerdings auch den Löwen und wir möchte wissen ob die auch in den Tierpark Berlin zurück kommen ?? Auch die Menschenaffen würde wir gerne wider im Tierpark Berlin begrüßen . Wir würden uns sehr über eine Antwort freuen . Mit freundlichen Grüßen

03.05.2018Gerd Müller

Hallo Tierpark! Freue mich riesig das jetzt der Umbau des Brehm-Hauses los geht. Werde die Entwicklung des Bauens verfolgen, weil ich seit meiner Kindheit ein leidenschaftlicher Tierpark Besucher bin. Möchte auch ein grosses Lob los werden, wie sich der Tierpark positiv verändert hat seit Herr Dr. Knieriem ihn übernahm. Gleiches gilt auch für den Zoo. Weiter so. Herzlichen Gruss Gerd Müller

28.04.2018Erik

Vor 17 Jahren hatte ich das große Glück bei einem Blick hinter die Kulissen des Alfred-Brehm-Hauses die damals erst wenige Wochen alten Sumatra-Tiger Malea und Carlos einmal hautnah erleben zu dürfen. Seitdem bin ich ein Fan des Tierparks und ich freue mich schon auf die neue Regenwaldlandschaft. Malea lebt übrigens seit vielen Jahren im Frankfurter Zoo und hier kamen vor 2 Wochen 3 Asiatische Löwenbabys zur Welt. :-)

25.04.2018Claudia

Mich würde auch mal interessieren ob es dann ab nächstes Jahr wieder/noch die Löwen geben wird weil ich liebe diese Tiere. Schade wenn der Tierpark keine Löwen mehr hätte.

25.04.2018Sabine Liebner

Hallochen, zunächst einmal ein Riesenlob an die Leitung von Tierpark (und Zoo). Ich bin im östlichen Teil von Berlin groß geworden, von daher stehe ich dem Tierpark emotional näher. Viele schöne Kindheits- (und auch Erwachsenen-) Erinnerungen verbinde ich mit diesem Ort und habe diese auch später meinen eigenen Kindern und jetzt meinem Enkel nahegebracht. Zuerst war ich sehr (SEHR) skeptisch als der Nachfolger von Dr. Blaszkiewicz aus dem Westen kam. Ich hatte die Befürchtung, dass dieser sich nur um das Renommee des Zoos kümmern würde, und dass der Tierpark nur so nebenher laufen würde. Ich habe mich geirrt. Asche auf mein Haupt, wegen gelebten Vorurteils. Zum Beispiel bin ich richtig begeistert gewesen, als der vormalige Hausgeflügelteich im Kinderzoo wieder in eine Plantsche umgewandelt wurde, wie ich es aus meiner eigenen Kinderzeit in Erinnerung habe. Und ich freue mich darauf, die neue südostasiatische Regenwaldlandschaft mit meinen Enkeln zu erobern. Ich wünsche allen an dem Projekt beteiligten Mitarbeitern viel Freude an ihrer Arbeit. Und um vielleicht den Kommentar meiner Vorrednerin aufzugreifen. Es gibt auch eine hochbedrohte kleine Anzahl von Asiatischen (Indischen) Löwen, mit deren arterhaltender Zucht der Tierpark große Erfahrungen gesammelt hat. Vielleicht wäre es möglich, auch dieser Art wieder einen Raum und Chance zu geben zu überleben. Mit herzlichen Grüßen Sabine Liebner

25.04.2018Ulrike Grothe

Das klingt ja schonmal sehr schön :) Aber was passiert mit den Löwen, gibt es dann keine mehr im Tierpark, oder bekommen die woanders ein neues Gehege?