Schutz der Rothschildgiraffe in Uganda

Kidepo Valley Nationalpark, im Nordosten von Uganda:
Hier lebt eine kleine Population der vom Aussterben bedrohten Rothschildgiraffe. Noch vor 40 Jahren war dieser Nationalpark die Heimat von mehr als 400 Tieren. 1995 wurden nur noch 5 Individuen gezählt. Ursache: die Jagd!

Eine kleine Population mit großer Bedeutung

Nach diesem Tiefpunkt gelang es durch strenge Schutzmaßnahmen, den Bestand langsam wieder aufzubauen. Heute ziehen hier wieder rund 30 Rothschildgiraffen durch die Savanne. Diese kleine, aber vitale Gruppe im Kidepo Valley Nationalpark könnte für den Erhalt der Art höchste Bedeutung erlangen. Denn weltweit gibt es nur noch eine einzige weitere Population. Diese ist zwar größer, leidet aber unter einer Hautkrankheit, deren Ursache noch nicht geklärt ist.

Ohne Ranger ist ihr Überleben ungewiss

Zwar leben die Tiere im Kidepo Valley in einem Schutzgebiet, doch Wilderer halten sich nicht an Grenzen. Deshalb übernehmen Ranger des Nationalparks die schwierige und oft gefährliche Arbeit, die Giraffen zu schützen. Doch wenn es schon an der notwendigsten Ausrüstung mangelt, ist es schwer, gegen die Wilderer vorzugehen. Walkie Talkies zum Beispiel werden dringend gebraucht, damit die Ranger auf ihren Patrouillen wichtige Informationen austauschen können. Es fehlen zudem Peilsender, Geld für die tierärztliche Versorgung und vieles mehr.

Investition in die Zukunft

Die meisten Kinder in Uganda haben noch nie eine Giraffe in freier Wildbahn gesehen. Diese Erfahrung aber könnte ihren Blick auf die Naturschätze ihres Landes für immer verändern. Deshalb sind auch Spenden für den Besuch von Schulklassen im Nationalpark überaus wertvoll.

Das bewirkt Ihre Spende

- 25 Euro sind ein wertvoller Beitrag, um einem Schulkind den Besuch im Nationalpark zu ermöglichen
- Wenn zehn Giraffenfreunde je 60 Euro spenden, können wir bereits einen neuen Peilsender für die Giraffen finanzieren

Jede Spende ist herzlich willkommen. Vielen Dank!


Unser Partner für dieses Projekt

Care for Karamoja

„Care for Karamoja“ ist ein Naturschutzprojekt, das ursprünglich vom Zoo Santa Barbara ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, gefährdete Arten zu schützen und die Lebensgrundlage der Menschen im Nordosten Ugandas zu verbessern

Webseite: care4karamoja.org