Tierpark-News

Federleicht in den Frühling

Terrassencafe Kakadu eröffnet im Tierpark Berlin / Elektrobahn erhält neuen Fahrplan und Ladestation.

Begleitet von Vogelgezwitscher zuckelt die bunte Elektrobahn mit leisem Schnurren durch das zarte Frühlingsgrün des Tierparks. Vorbei an Narzissen und Hyazinthen steuert sie auf der großen Allee aus Richtung Schloss kommend ihre neue Zapfsäule direkt gegenüber vom Terrassencafé Kakadu an.

Seit dem 12. April gilt für die kostenlose Tierparkbahn ein neuer Fahrplan. Dank der vom Autohaus Wegener gespendeten Schnellladestation ist die Tierparkbahn nach knapp einer Stunde wieder startbereit. Die neue Route der Tierpark-Bahn mit zwei neuen Haltestellen am Terrassencafé Kakadu und am Dickhäuterhaus ist ab heute in den interaktiven und gedruckten Tierparkplänen verzeichnet: http://www.tierpark-berlin.de/de/besuch-planen/tierpark-plan.

Während die Bahn lädt, können die Fahrgäste im frisch renovierten Terrassencafé Kakadu in Ruhe eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Die neue Speisekarte bietet täglich frische, hausgemachte Rigatoni, knackige Salate und im Sommer eine große Auswahl an kreativen Eisbechern. Wie es sich für ein richtiges Kaffeehaus gehört, gibt es selbstverständlich auch ein großzügiges Kaffee- und Patisserie-Angebot. Und auch für das leibliche Wohl der kleinen Besucher ist gesorgt: Sie können im neuen Terrassencafé Kakadu zukünftig zwischen zwei beliebten Picky Kids Menüs mit tollen Überraschungsgeschenken auswählen.

Als besondere Inspiration für die Namensgebung und Innenausstattung des neuen Terrassencafé Kakadu dienten die angrenzenden Vogelvolieren. Das gefiederte Motiv findet sich als gestalterisches Element unter anderem auch in einem prächtigen Kakadu-Mobile wieder, das in der Mitte des Restaurants die Blicke auf sich zieht. Für Wohlfühl-Ambiente sorgen außerdem farbenfrohe Fliesenmalereien von Künstler Lothar Scholz, das speziell abgestimmte Mobiliar im modernen Kaffeehausstil sowie der hell durchflutete Gastbereich mit seinen fünf Meter hohen Decken und bodentiefen Fenstern.

„Es ist beeindruckend, wie sehr sich durch eine Umgestaltung das gesamte Ambiente des Terrassencafés zum Positiven verändert hat“, lobt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem die Gemeinschaftsarbeit von Marché International und der Technikabteilung des Tierpark Berlin. Hermann Ircher, CCO von Marché International fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, den Besuchern des Tierpark Berlin mit unserem neuen gastronomischen Betrieb ein weiteres Erlebnis anzubieten, das mit Live-Cooking, leidenschaftlicher Gastfreundlichkeit und exotischem Flair alle Sinne anspricht und für Qualität und Natürlichkeit steht."