Zarte Stacheln im Tierpark

Zwillinge bei den Weißschwanzstachelschweinen

Normalerweise tut sich nicht viel im Stachelschweinrevier. Die Tiere liegen träge in der Sonne und dösen. Oder fressen. Doch seit 3 Wochen ist Trubel angesagt: Zwei Baby Stachelschweinchen erkunden neugierig das Gelände.

Die Baby Stachelschweine sind für die Besucher zu sehen

Die Stachelschwein-Zwillinge wurden am  3. Mai geboren. Die ersten Tage haben sie noch im Haus verbracht. Für die großen Felsen im Außenbereich waren die Baby-Füße nämlich noch zu kurz. Außerdem stellte der Ausgang ins Freie eine unüberwindbare Hürde dar. Der war nämlich aus Holz und wurde von Mama und Papa regelmäßig kaputt genagt. Mittlerweile haben die Tierpfleger eine unkaputtbare Betonrampe gebaut, sodass die Babys rein- und raus klettern können. Die sind jetzt auch groß genug, um die Felsen der Außenanlage zu erklimmen. Ab ins Freie! Dort dürfen sie jetzt Tag und Nacht ihrem Stachelschweinleben frönen.  So sind die Tiere während der gesamten Öffnungszeit für die Besucher zu sehen.

Gefahr bei Nacht?

Keine Sorge: Nachts kann den Tierchen nichts passieren. Die riesigen Stacheln sorgen dafür, dass Stachelschweine quasi keine natürlichen Feinde haben. Selbst die kleinen Stacheln der Babys sind schon kräftig genug, um sich vor Angreifern zu schützen. Die sind nämlich nur bis 24h nach der Geburt weich. So tut sich die Mutter bei der Geburt nicht weh.

Pieksiges Kuscheln

Beim Kuscheln sind die Stacheln dafür nicht so geschickt. Und auch das Liebesspiel sollte ganz sachte vonstattengehen. Sonst tut‘s weh.

Männchen oder Weibchen?

Das Geschlecht der beiden Kinder ist noch nicht bekannt. Das zu bestimmen wäre zu viel Stress für die Tierkinder und für die Eltern. Spätestens in zwei Monaten bekommen die Kleinen ihren Chip, dann schauen wir auch, ob wir Jungs, Mädels oder ein Pärchen haben.

Noch sind die Babys so klein, dass es ganz schön anstrengend ist die Felsen zu erklimmen.

Stachelscheine sind Nagetiere. Die scharfen Zähne machen auch
vor der hauseigenen Holzrampe nicht Halt.

Kommentar verfassen

*
*

* Pflichtangaben

No comments