Der Hirsch mit der coolsten Frisur

Babyalarm beim Schopfhirsch

Kurze, haarige Beinchen, große Segelohren, weiße Tupfen und neugierige Kulleraugen. Diesem süßen Tierchen ist schwer zu widerstehen. Gemeint ist Samantha, das jüngste Kitz bei den Schopfhirschen im Tierpark Berlin (geboren am 3.7.2015). Samantha ist so klein, dass sie in zwei Hände passt. Mama Eileen ist genauso verliebt  wie wir. Liebevoll stupst sie ihren Nachwuchs an die richtige Trinkstelle und leckt sie anschließend sauber. Danach steht Um-die-Wette-Toben mit Spielkameradin Fatima (geboren am 16.3.2015) auf dem Programm. Papa Eugenius beäugt das Familienglück lieber von Weitem. Zu viel Trubel ist ihm scheinbar nicht geheuer. Ist ja auch ganz schön viel los in seiner Gruppe. Und das, wo Schopfhirsche doch eigentlich gar keine Gruppentiere, sondern überwiegend Einzelgänger sind.


Die schönste Haartolle Berlins

Dafür ist Papa Eugenius der Hirsch mit der schönsten Haarpracht im Tierpark. Die Haare am Oberkopf können bis zu 17 cm lang werden. Das ist so lang, dass das ohnehin schon kleine Geweih (vielmehr ein Spieß)  nicht mehr zu sehen ist. Dafür sind die Eckzähne umso länger. Diese können bis zu fünf Zentimeter lang werden. Sie ragen beidseits des Maules heraus und werden im Konkurrenzkampf um die Weibchen eingesetzt.

Die meisten Schopfhirsche leben im Tierpark Berlin

Die Schopfhirsche stammen eigentlich aus China. Der Tierpark Berlin hält derzeit die größte Zuchtgruppe dieser selten in Europa gehaltenen, kleinen Echthirsche, die mit den bekannteren Muntjaks verwandt sind. Der Tierpark Berlin hatte 1985 die erste Geburt eines Schopfhirsches außerhalb Chinas.

Nahrung der Hirsche?

Die Nahrung der Schopfhirsche besteht aus Gräsern, Blattwerk, Kräutern, Früchten sowie auch Aas. Im Tierpark Berlin erhalten sie zusätzlich Gemüse, Haferflocken und Kraftfutter.

Schopfhirsch
Elaphodus cephalophus
Engl.: The Tufted Deer

Kommentar verfassen

*
*

* Pflichtangaben

No comments