Flugshow im Tierpark Berlin

Manuel Sembritzki ist Falkner im Tierpark Berlin

Eine Flugshow im Tierpark Berlin? Die soll bald kommen!
Wenn sich das Flugshow-Team auf den Weg zum täglichen Training macht, staunen die Besucher nicht schlecht: Drei Pfleger, jeder mit Lederhandschuh und Vogel ausgestattet, laufen vom Greifvogelrevier zur Freilichtbühne. Mal tragen die Pfleger einen Bussard, einen Wanderfalken mit sich. Aber auch die beiden Truthahngeier Bonny und Clyde oder ein Weißkopfseeadler werden für die geplante Flugshow trainiert.

Zu Besuch im Greifvogelrevier

Flugshow Training im Tierpark Berlin

Manuel Sembritzki ist Falkner im Tierpark Berlin und Reviertierpfleger bei den Greifvögeln. Bevor er nach Berlin kam, hat er im Münchner Tierpark Hellabrunn in der Flugshow mitgearbeitet. Nun soll der 27-jährige auch im Tierpark Berlin Vögel für eine spannende Flugshow vorbereiten. Gemeinsam mit Janine Radtke, die bereits im Tierpark Berlin gelernt und im Wildpark Johannismühle in der Falknerei gearbeitet hat. Wir haben Manuel Sembritzki im Revier besucht, um ihm ein bisschen über die Schulter zu schauen.

 

Die Tiere, die für die Flugshow trainiert werden, kann der Besucher derzeit noch nicht sehen. Sie leben hinter den Kulissen, um sich in aller Ruhe  an ihre Umgebung und an die Pfleger zu gewöhnen. Mit etwas Glück können Tierpark-Besucher allerdings jetzt schon beim Training zusehen. Trainiert wird nämlich an der Freilichtbühne und die ist für jeden offen. Feste Trainingszeiten gibt es allerdings nicht. Hier muss man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.  

Tägliches Training für die Flugshow im Tierpark Berlin

Königsbussard Kian beim Training
Falkner Ralf Boger mit Truthahngeier Bonny

Wir setzen uns auf eine der Stufen und schauen zu. Heute sind die beiden Truthahngeier Bonny und Clyde an der Reihe. Während Clyde gemächlich seine Runden dreht und brav auf dem Handschuh des Pflegers landet, dreht Bonny noch eine extra Runde. Fliegen macht eben solchen Spaß! Nach ordnungsgemäßer Landung auf dem Falknerhandschuh bekommen die Tiere einen kleinen Snack zur Belohnung. Ein Greifvogel macht eben nichts umsonst. Nach ein paar erfolgreichen Runden ist das Training beendet. Wir applaudieren. Dürfen wir das überhaupt oder erschreckt das die Tiere? Wir fragen Manuel Sembritzki.

„Applaus ist gar kein Problem, daran müssen sich die Tiere schließlich gewöhnen. Ebenso an andere Geräusche wie spielende Kinder. Bei der Show dürfen sich die Tiere nicht aus dem Ruhe bringen lassen. Daher gehen wir mit den Tieren regelmäßig spazieren. So gewöhnen sie sich an die Geräuschkulisse und werden weniger schreckhaft.“

Und wenn die Vögel mal abhauen?
„Das ist noch nicht passiert aber die Tiere tragen alle Lederbänder mit der Adresse des Tierpark Berlins an den Füßen.“

Wann wird die erste offizielle Flugshow stattfinden?
„Die Flugshow soll 2016 beginnen. Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest. Wir geben auf jeden Fall unser Bestes!“

Weißkopfseeadler im Tierpark Berlin
Königsbussard Kian im Tierpark Berlin

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

Keine Kommentare